Konstanz: Tipps für deinen Ausflug nach Konstanz

September 4, 2022

Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee. Eine wunderschöne Altstadt und viele kulturelle Highlights warten hier auf den Besucher. Nicht wenige sagen, dass es die wohl schönste Stadt am Bodensee ist, doch da ich seit 4 Jahren hier wohne, bin ich ein wenig befangen. Finde es doch selbst heraus.

Inhaltsverzeichnis

Eine Stadt mit langer Geschichte

Schon 200 Jahre vor Christus sollen in der heutigen Niederburg Kelten gesiedelt habe. Damit gehört die Stadt selbst mit zu den ältesten am Bodensee. Nur die Pfahlbauten-Siedlungen am Bodensee aus der Stein- und Bronzezeit sind deutlich älter. Viel ist davon heut nicht mehr zu sehen, allerdings gibt es bei Bauarbeiten immer mal wieder Funde aus jener Zeit. Erst vor ein paar Jahren wurde übrigens im Seerhein ein 4000 Jahre alter Einbaum von einem Stand-up-Paddler entdeckt.

Spannende Geschichten aus der frühen Geschichte von Konstanz und dem kompletten Bodensee findest du übrigens im Archäologischen Landesmuseum, kurz ALM:

Archäologisches Landesmuseum
Benediktinerplatz 5, 78467 Konstanz – €

Viel los auch im Mittelalter

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt ist vor allem das Mittelalter präsent. Vor allem in der Niederburg, dem ältesten Stadtteil von Konstanz, findest du Häuser aus dem 12. und 13. Jahrhundert.

Wenn du aufmerksam durch die Gassen läufst, fallen dir sicher auch die Namen der Häuser ins Auge. Da gibt es Häuser wie „Zum Delfin“, „Zum Drachenkopf“ oder „Zum vorderen Elefanten“. Was heute witzig klingt, hatte im Mittelalter einen praktischen Grund. Hausnummern und Straßennamen gab es noch nicht, daher bekamen die Häuser Namen, die der Orientierung halfen. Die Erbauer zeigen mit dem Namen oft, wo sie schon überall waren bzw. zu welchen weit entfernen Orten sie Handelsbeziehungen hatten, denn Elefanten und Delfine gab es am Bodensee noch nie.

Konzil von Konstanz

Im Mittelpunkt der katholischen Welt war Konstanz zu Beginn des 15. Jahrhunderts. Die Zeit damals war verrückt. Es gab gleich 3 aktive Päpste. Alle hatten unterschiedliche Herrscher hinter sich stehen. Durch diesen Umstand gab es immer wieder Kämpfe um die Macht im Kirchenstaate und unnötige Kriege. König Sigismund wollte eine Lösung finden und lud daher die Päpste und Kardinäle nach Konstanz, um einen neuen Papst zu wählen, der von allen Herrschern anerkannt wird. In die Geschichtsbücher ging diese Versammlung als „Konzil von Konstanz“ ein. Das Wort „Konzil“ beschreibt dabei eine kirchliche Versammlung, auf der wichtige kirchliche Entscheidungen getroffen werden.

Ganze 4 Jahre ging das „Konzil von Konstanz“. Da kann man sich vorstellen, dass einiges los war. Menschen aus ganz Europa kamen nach Konstanz, brauchten Unterkünfte, brauchen Essen, wollten hier leben. Bis zu 70.000 Personen waren in dieser Zeit der Stadt. Und dabei hatte Konstanz zu dem Zeitpunkt nur rund 6.000 Einwohner.

Ein spannender Zeitzeuge aus diese Zeit ist Ulrich von Richental. Er hielt die Umstände in Wort und Bild fest und schuf damit die Richental-Chronik. Ein beeindruckter Einblick in das Leben im Mittelalter. Im Rosgartenmuseum in der Konstanzer Altstadt kannst du dir eine Abschrift davon im Orignal anschauen. Für zu Hause gibt es ein Nachdruck davon auch im Buchhandel.

Rosgartenmuseum Konstanz
Rosgartenstraße 3-5, 78462 Konstanz – €

Viele Bilder aus der Zeit siehst du auch an den Fassaden der Häuser in der Altstadt. So zum Beispiel am Rathaus oder am Obermarkt. Dort kannst du auch Ulrich von Richental in einem Fenster des Freskos entdecken.

Ein weiterer Name, der dir in der Konstanzer Altstadt begegnen wird, ist Jan Hus. Jan Hus war ein Theologe und Reformator. Er ist aus Prag nach Konstanz angereist und wollte schon 100 Jahre vor Martin Luther und Zwingli aufzeigen, was in der katholischen Kirche schon zur damaligen Zeit schieflief. Leider wurde sein Mut nicht belohnt. Er wurde im heutigen Münster als Ketzer verurteilt und vor den Toren Konstanzes verbrannt. Seine ganze Geschichte wird im Hus-Museum erzählt.

Hus-Museum
Hussenstraße 64, 78462 Konstanz

Letztlich wurde am 11. November 1417 der Kardinal Oddo di Colonna zum Papst Martin V gewählt. Der Name geht dabei auch den Martinstag zurück, der am 11. November gefeiert wird. Da im Dom zu wenig Platz war, fand die Papstwahl übrigens im heutigen Konzilgebäude statt, das bis zu diesem Zeitpunkt ein Kaufhaus war. Heut befindet sich darin ein Restaurant und ein großer Veranstaltungssaal, indem unter anderem jedes Jahr die Konstanzer Fernsehfastnacht stattfindet.

Konzilgebäude Konstanz
Hafenstraße 2, 78462 Konstanz

Sonstige Sehenswürdigkeiten in Konstanz

Neben der beeindruckenden historischen Altstadt gibt es noch viele weitere Sehenswürdigkeiten in Konstanz.

Seestraße

Zum Flanieren lädt die Seestraße ein. Bei Monopoly entspricht diese Straße wohl der Parkstraße. Hier kannst du entspannt am Wasser spazieren, dich auf den Bänken ausruhen und die wunderbare Sicht auf die Silhouette der Stadt genießen.

Seestraße
Seestraße 1, 78462 Konstanz

Therme Konstanz

Wenn du die Seestraße am Wasser entlang weiter läufst, erreichst du nach wenigen Minuten die Therme Konstanz. Dort kannst du in der Sauna und dem Thermalwasser entspannen.

Therme Konstanz
Zur Therme 2, 78464 Konstanz

Strandbad Horn aka „Hörnle“

Noch ein paar Hunderte Meter weiter am Ufer entlang erwartet dich das Hörnle. Es ist eins der kostenlosen Strandbäder am Bodensee und nicht nur deshalb bei den Konstanzer sehr beliebt.

Strandbad Horn (Hörnle)
Eichhornstraße 100, 78464 Konstanz – kostenlos

Riesenrad Konstanz

Seit der Pandemie hat Konstanz mit dem Riesenrad ein neues Highlight am Hafen. Hier kannst du in 50 m Höhe den Hafen und den Bodensee aus der Vogelperspektive überblicken.

Konstanzer Riesenrad
Hafenstraße, 78462 Konstanz – €

Insel Mainau

Nicht direkt in der Nähe der Konstanzer Innenstadt, aber prima zu erreichen, ist die Blumeninsel Mainau. Ein Ausflug dahin lohnt sich zu jeder Jahreszeit, denn die Gärtner sorgen dafür, dass nicht nur Blumenfreuden zum Staunen kommen. Für die kleinen gibt es auf der Insel Mainau einen großen Spielplatz und Streichelzoo.

Insel Mainau
, 78465 Konstanz – €€€

Restaurant-Tipps

Wenn der Magen knurrt, egal ob früh, mittags oder abends: Isabelle vom Übersee-Mädchen-Blog hat eine Liste der besten Restaurants in Konstanz zusammen gestellt. Da ist für jeden Gaumen etwas Leckeres dabei.

Mit dem Schiff woanders hin

Als größte Stadt am Bodensee hat Konstanz natürlich auch eine perfekte Anbindung per Schiff an die anderen Städte am Bodensee. Dabei gibt es zwei große Häfen für die Ausflugsschifffahrt.

Hafen Konstanz

Direkt an der Altstadt befindet sich der größte Hafen in Konstanz. Von hier aus starten die Kursverbindungen und Rundfahrten der Ausflugsschiffe in alle Richtungen. Der Katamaran bietet ganzjährig eine besonders schnelle Verbindung nach Friedrichshafen, der zweitgrößten Stadt am Bodensee.

Konstanz Hafen
78462 Konstanz

Hafen Konstanz Staad

Vom Hafen Staad gibt es nur eine Verbindung: die Auto-Fährverbindung nach Meersburg. Dafür 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Wenn du mit Auto am See unterwegs bist, und nach Meersburg, Friedrichshafen oder Lindau willst, sollte das deine erste Wahl sein, da du dir damit einen großen Umweg sparst.

Weitere Informationen zu den Fähren am Bodensee.

Hotels in Konstanz

Hotels gibt es eine Menge in Konstanz. Doch grade im Sommer lohnt es sich, zeitig zu reservieren, da vor allem in der Hochsaison im Sommer die Preise sehr hoch sein können. Hier habe ich dir ein paar Highlights zusammen gestellt:

Besonders: Steigenberger Inselhotel

Leider zählt dieses Hotel zu den teuersten in Konstanz, aber dafür hat es auch eine ganz besondere Lage und Geschichte. Es liegt auf einer kleinen Insel, unmittelbar vor der Altstadt. Die Mauern dieses Hotel sind aus dem 13. Jahrhundert. Und wenn diese Mauern reden könnten, hätten sie die spannendsten Geschichten zu erzählen. Während des Konstanzer Konzils war Jan Hus ein ganz besonderer Gast dieses Hauses. Bedauerlicherweise nicht ganz freiwillig, er saß hier im Kerker…

Design: Harbr Konstanz

Das Harbr Konstanz ist ein schönes Design-Hotel mit einer tollen, großen Lobby, maritim gestalteten Zimmern und sehr guten Betten. Von hier aus bist du in 10 Minuten in der Innenstadt.

Für Autofahrer: Ibis Konstanz

Gut & Günstig trifft auf dieses Hotel zu. Du bist sehr schnell in der Innenstadt, hast super Restaurants im direkten Umkreis und bekommt das Hotelzimmer für einen fairen Preis. Der Parkplatz im Parkhaus kostet extra, ist aber für Konstanzer Verhältnisse günstig. Vom Hotel aus bist du in 5 Minuten in der Innenstadt.

Für Bahnfahrer: Halm Konstanz

Direkt am Bahnhof und damit in der Innenstadt befindet sich das Hotel Halm Konstanz. Es hat klassisch und modern eingerichtete Zimmer. Im Gründungsjahr 1874 war es das größte Hotel am Bodensee.

Budget-Tipp: B&B Hotel Konstanz

Wenn du eher weniger für die Übernachtung zahlen willst und es ok ist, dass du nicht direkt in der Innenstadt übernachtest, empfehle ich die das B&B Hotel Konstanz. Gute Betten, modernen Design. Die Innenstadt erreicht du mit dem Bus. Alternativ kannst du die Innenstadt zu Fuß entlang am schönen Seerhein in 30 Minuten erreichen.

Auf der Suche nach weiteren Ausflugszielen?

Hol dir unsere kostenlose App für Ausflugsziele am Bodensee:

Download im App Store
Download bei Google Play

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.